Ihr sympathisches Hotel
für schöne Momente

Erfolgreich Tagen

Individuell tagen in historischem Ambiente!

Ehemalige Stallungen des Apoldaer Stadtschlosses wurden liebevoll restauriert und zu einem modernen Bankettgebäude umfunktioniert. Die historische Vergangenheit der Stadt findet sich auch in den Namen der Tagungsräume wieder. So wurde in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts die Hunderasse „Dobermann“ in Apolda gezüchtet. Für uns der Namensgeber für einen unserer Veranstaltungsräume.

Jeder Kölner kennt wohl auch die in Apolda gegossene Glocke „Decke Pitter“. So außergewöhnlich und schön wie der Klang dieser Glocke ist auch unser größter Bankettsaal. Überzeugen Sie sich am besten bei einem Besuch selbst davon!

Moderne Tagungsräume in Apolda

 

Während der wohl verdienten Pausen steht Ihnen der Service des Hotels zur Verfügung. Ob Kaffeepause mit Blick auf das sagenumwobene Katharinenschloss oder gemeinsame Auflockerungsübungen auf der Sommerterrasse. Selbstverständlich geht die Küche auch auf Ihre individuellen Wünsche ein – leichtes Mittagsmenü oder Fingerfood.

Nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen Sie sich in der hoteleigenen Sauna und lassen den Tag gemütlich an unserer Hotelbar ausklingen oder entscheiden sich für ein von uns gestaltetes Rahmenprogramm.

Kontakt
Ihre Reservierung nehmen wir gern unter der Telefonnummer
(03644) 580 – 0 oder per E-Mail reservierung@hotel-apolda.de entgegen.

Hier ein Feedback von einem Kunden zu seiner Tagung bei uns:

„Wir sagen ausdrücklich DANKE für die Arbeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während unserer Klausur in dieser Woche.
Bereits im Vorfeld der Klausur habe ich mit Frau Mohring und Frau Wiethe sehr freundliche und geduldige Kolleginnen erlebt, die den immensen Schriftverkehr bewältigt und die unzähligen Vorbereitungen hervorragend organisiert haben.
Die Betreuung während der Woche durch Ihr Servicepersonal war genauso freundlich und zuvorkommend.
Ein weiteres Kompliment geht an die Küche.
All das ist heute (leider) nicht mehr selbstverständlich und wir wissen das wirklich zu schätzen. 
Bitte geben Sie diese Feedback an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiter. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.“
September 2018